Entdecken

Neue und empfohlene Videos, Artikel, Radiobeiträge und Interviews...

2015
Level: leicht
Was sind Schulden, wie ist deren Verknüpfung zur Moral, welche Rolle haben sie in der Gesellschaft, der Ökonomie, der Demokratie, oder auch in der Literatur? Ist eine Welt ohne Schulden ökonomisch und literarisch uninteressant? Joseph Vogl nähert sich in diesem kurzem Exkurs dem Thema Schulden aus verschiedensten Perspektiven an.
2015
Level: mittel
Im Vortrag „Finanzkapitalismus in der Krise? Das Verhältnis von Finanzialisierung und Euro", präsentiert Christoph Scherrer eine übersichtliche Genese der Finanzialisierung, mit besonderem Augenmerk auf der Rolle des Einheitlichen Währungsraumes. Der Vortrag ermöglicht dabei ein Verständnis zentraler Begriffe wie Finanzialisierung oder Finanzkapitalismus sowie der Rolle von beispielsweise Deregulierungen. Zudem stellt Scherrer die Frage, ob Finanzialisierung begrenzt werden kann und präsentiert Hürden möglicher Reformen, unter anderem Hegenomie und Globalisierung.
2015
Level: mittel
In diesem Vortrag „Von der Neoklassik zum ökonomischen Mainstream“ entwickelt Silja Graupe „kritische Reflexionen zur Entwicklung modernen ökonomischen Denkens“. Was machst die Denkweise der „modernen Lehrbuchökonomie“ aus? Welche Konsequenzen hat diese und wie hat sie sich historisch herausgebildet?
2015
Level: leicht
Der Vortrag von Michaela Haase bietet eine Einführung in die Wissenschaftstheorie, mit besonderem Bezug zu den Wirtschaftswissenschaften. Sie erläutert dabei die Argumente für Theorienpluralismus aus Sicht von Popper, Kuhn und Lakatos, geht auf den Instrumentalismus Friedmans ein und vergleicht die Ansätze Hayeks und Hempels zu wissenschaftlichen Methoden.
2015
Level: mittel
Ist der Markt für ökonomische Ideen ein perfekt funktionierender Selektionsmechanismus? Heinz Kurzs Antwort auf diese Frage ist nein und somit leitet er den Rekurs auf Klassiker des Ökonomischen Denkens ein. Zunächst stellt er Charakteristika des klassischen und neoklassischen Denkens vor und vergleicht deren Grundannahmen. In Abgrenzung zur Klassik problematisiert Kurz Grundannahmen der Neoklassik, u.a. an partiellen Gleichgewichten. Im zweiten Teil des Vortrages erläutert Kurz den surplustheoretischen Ansatz der Klassik.
2016
Level: leicht
Die Vereine Konzeptwerk Neue Ökonomie und Fairbindung e.V. haben gemeinsam mit dem Webportal „Endlich Wachstum! Bildungsmaterialien für eine sozial-ökologische Transformation eine umfassende Methodensammlung aus über 100 Methoden veröffentlicht. Die Methoden regen auf vielfältige Weise dazu an, sich mit Bedingungen unseres derzeitigen Wirtschaftens sowie möglichen Alternativen zu beschäftigen.
2016
Level: leicht
„Wirtschaft neu denken“ umfasst 20 Rezensionen aktuell einflussreicher Lehrbücher und zeigt: Viele Standardwerke blenden wissenschaftliche und gesellschaftliche Kontroversen systematisch aus und stellen wirtschaftliche Zusammenhänge, die seit jeher in hohem Maße komplex und umstritten sind, als scheinbar objektive Gesetzmäßigkeiten dar.
2016
Level: leicht
Das globale Wirtschaftssystem bringt durch die Übernutzung der globalen Ressourcen und die Verschmutzung der Umwelt lebenswichtige Funktionen des Erdsystems in Gefahr. Dieser Artikel diskutiert Vorschläge einer grünen Ökonomie zu Lösung dieser ökologischen Krise und erläutert verschiedene Aspekte einer Kritik daran.
2017
Level: leicht
Wertfreiheit in der Theoriearbeit? Ulrich Thielemann sagt: "Das gibt's gar nicht!"
2017
Level: leicht
Was passiert, wenn man Kahnemans Analyse der kognitiven Verzerrungen auf Lehrbücher anwendet? Silja Graupe macht's in ihrer aktuellen Forschung.
2017
Level: leicht
Führt die Digitalisierung in eine smarte grüne Welt oder in eine Wachstumsökonomie mit zunehmender Einkommensungleichheit, Machtgefällen und ökologischen Schäden?
2017
Level: leicht
Das Buch geht zunächst auf den Begriff der imperialen Lebensweise ein und erläutert deren historische Entwicklung. Daran anschließend fragen sich die Autor*innen, wie ihr begegnet werden kann und wie ein gutes Leben für alle erreicht werden kann, aber auch, welchen Herausforderungen dabei zu begegnen ist. In den einzelnen Kapiteln werden diese Fragen für die folgenden Lebensbereiche gestellt: Sorge, Digitalisierung, Geld und Finanzen, Bildung und Wissen, Ernährung und Landwirtschaft sowie Mobilität ab.
2017
Level: leicht
Die Modern Monetary Theory (kurz: MMT, dt: moderne Geldtheorie) ist eine geldtheoretische und makroökonomische Denkschule, bei der es hauptsächlich um die Analyse des Geld- und Kreditsystems und insbesondere um die Frage der Kreditschöpfung geht.
2019
Level: leicht
Ungleichheit ist ein zentrales politisches und ökonomisches Thema unserer Zeit.
Level: mittel
Hannes Vetter hat sich in Rahmen der Schreibwerkstatt "Varieties of Mainstream Economics?" mit der Evaluation der Bewertung von Umwelt in neoklassischen Makromodellen auseinandergesetzt.
Level: leicht
Manuel Schulz hat sich im Rahmen der Schreibwerkstatt "Varieties of Mainstream Economics?" kritisch mit dem normativen Selbstverständnis der Verhaltensökonomik auseinandergesetzt.

Bücher

Neue und empfohlene Bücher

2020
Level: mittel
Das interaktive Online-Lehrbuch stellt grundlegende makroökonomische Konzepte auf Bachelor-Niveau dar. In den interaktiven Abbildungen können Parameter und Variablen einzelner Modellelemente verändert werden und in einer Reihe interaktiver Szenarien übernehmen die Nutzer*innen die Kontrolle über verschiedene wirtschaftspolitischen Instrumente.
2021
Level: mittel
"Demokratien im inszenierten Standortwettbewerb" diskutiert die Voraussetzungen und Folgen des Standortwettbewerbs von Grund auf.
2021
Level: mittel
Joscha Wullweber steigt in den Maschinenraum des modernen Kapitalismus hinab, diskutiert die neuen Instrumente der Zentralbanken und erklärt, auf welch komplexe Weise Staat und Finanzmarkt heute verschränkt sind. Dabei nimmt er auch das Schattenbankensystem unter die Lupe, von dem die globale Finanzkrise ausging und das dennoch immer bedeutender wird. Ein …
2015
Level: leicht
What is economics? What can - and can't - it explain about the world? Why does it matter?
2020
Level: mittel
Neoliberalism is dead. Again. After the election of Trump and the victory of Brexit in 2016, many diagnosed the demise of the ideology of Margaret Thatcher, Ronald Reagan, Augusto Pinochet, and the WTO. Yet the philosophy of the free market and the strong state has an uncanny capacity to survive and even thrive in crisis.
2017
Level: leicht
That’s why it is time, says renegade economist Kate Raworth, to revise our economic thinking for the 21st century. In Doughnut Economics, she sets out seven key ways to fundamentally reframe our understanding of what economics is and does.
2001
Level: mittel
In this classic work of economic history and social theory, Karl Polanyi analyzes the economic and social changes brought about by the "great transformation" of the Industrial Revolution.
2020
Level: mittel
Planetary Mine rethinks the politics and territoriality of resource extraction, especially as the mining industry becomes reorganized in the form of logistical networks, and East Asian economies emerge as the new pivot of the capitalist world-system.
2020
Level: mittel
This book analyzes the transition of chocolate from an exotic curiosity to an Atlantic commodity. It shows how local, inter-regional, and Atlantic markets interacted with one another and with imperial political economies. It explains how these interactions, intertwined with the resilience of local artisanal production, promoted the partial democratization of chocolate consumption as well as economic growth.
2020
Level: mittel
In analyzing the global competition between Chinese and Indian tea, Andrew B. Liu challenges past economic histories premised on the technical “divergence” between the West and the Rest, arguing instead that seemingly traditional technologies and practices were central to modern capital accumulation across Asia.
2020
Level: mittel
Racism and discrimination have choked economic opportunity for African Americans at nearly every turn. In From Here to Equality, William Darity Jr. and A. Kirsten Mullen confront these injustices head-on and make the most comprehensive case to date for economic reparations for U.S. descendants of slavery.
2001
Level: leicht
After long-time negligence, the Global South and the North-South divide are back on the agenda of development economics again. This book is a neat, accessible introduction into the topic, covering both the current situation and potential remedies from different points of view.
2021
Level: mittel
2019
Level: leicht
Pluriverse: A Post-Development Dictionary contains over one hundred essays on transformative initiatives and alternatives to the currently dominant processes of globalized development, including its structural roots in modernity, capitalism, state domination, and masculinist values.
2021
Level: leicht
Based on a clear conceptual framework and ten flexible building blocks, this handbook offers refreshing ideas and practical suggestions to stimulate student engagement and critical thinking across a wide range of courses. Drawing on decades of ideas on how to improve economics education and a growing number of available alternative …
2020
Level: mittel
This book offers the first systematic analysis of economic thought concerning war.

Studieren

Neue und empfohlene Kurse

Level: leicht
"Willst du bereits vor dem Studium die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens erlernen? Oder steht die erste große Hausarbeit an und du möchtest wissen, wie du am besten vorgehst? Hier lernst du, wie du jede wissenschaftliche Arbeit meisterst."
Level: leicht
An introductory course on Game Theory
Level: mittel
Popularized by movies such as "A Beautiful Mind", game theory is the mathematical modeling of strategic interaction among rational (and irrational) agents. Over four weeks of lectures, this advanced course considers how to design interactions between agents in order to achieve good social outcomes. Three main topics are covered: social …
Level: leicht
This self-paced free course by Perry Merhling guides you to his "Money View" approach that integrates the fields of economics and finance. The course can easily be understood by people interested people without technical economic knowledge or training as it is primarily a tool for analysis.
Level: leicht
The world is still feeling reverberations from the financial crisis of 2008, foreseen by neither politicians nor economists. The history of capitalism has been punctuated by major crises, exposing the fragility of our entire economic system. How has capitalism, despite these ruptures, managed to each time resurface more resilient and …
Level: leicht
How can we shape urban development towards sustainable and prosperous futures? This course will explore sustainable cities as engines for greening the economy. We place cities in the context of sustainable urban transformation and climate change. Sustainable urban transformation refers to structural transformation processes – multi-dimensional and radical change – …
Level: leicht
This MOOC (Massive Open Online Course) discusses Global Workers’ Rights and shows instruments and strategies which can be used to implement them.
Level: leicht
The course approaches migration as a constant phenomenon in human history and examines its main supporting theories. It illustrates theories about people's individual decisions to migrate and also the factors of migration as a structural feature of our societies. It explains the role social networks and institutions play in making …
Level: leicht
This is a hands-on four chapter course to learn how to better understand and act when faced with complex situations. By the end of the course students will be able to take a story from the news, describe what makes the situation complex and identify opportunities for effective action or …
Level: mittel
Photo by Anne Nygård on Unsplash In this course, you will learn all of the major principles of microeconomics normally taught in a quarter or semester course to college undergraduates or MBA students. Perhaps more importantly, you will also learn how to apply these principles to a wide variety of …
Level: mittel
Source image: New Economic Thinking Youtube channel Some years ago, in the aftermath of the “great financial crisis” (GFC) of the first decade of the twentieth century, Paul Krugman famously remarked that “most macroeconomics of the last thirty years was spectacularly useless at best and positively harmful at worst”. It …
2012
Level: leicht
  Photo by Kaitlyn Ashley on Unsplash The world is still feeling reverberations from the financial crisis of 2008, foreseen by neither politicians nor economists. The history of capitalism has been punctuated by major crises, exposing the fragility of our entire economic system. How has capitalism, despite these ruptures, managed …
Level: leicht
Photo by Alina Grubnyak on Unsplash Networks are ubiquitous in our modern society. The World Wide Web that links us to and enables information flows with the rest of the world is the most visible example. It is, however, only one of many networks within which we are situated. Our …

Aktiv beitragen und sich vernetzen

Du hast Interesse an pluraler Ökonomik und möchtest Dich mit Anderen austauschen und/oder dazu beitragen, das Thema öffentlich zu machen? Finde eine Gruppe in deiner Nähe - oder gründe selbst Eine!
 

Werde Teil der Bewegung

Spenden

Um sich weiterhin für Pluralismus und Vielfalt in der Ökonomik einzusetzen, benötigt das Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. Unterstützung von Leuten wie dir. Deshalb freuen wir uns sehr über eine einmalige oder dauerhafte Spende.

Spenden