Ungleichheit – was nun? Einkommens- und Vermögensverteilung, und ihre wirtschaftspolitische Beeinflussung

Schwierigkeit: leicht
Prof. Dr. Miriam Rehm | Plurale Ökonomik Jena, 2019
Perspektive: Diverse
Thema: Ungleichheit
Format: Vorlesung
Dauer: 1:05:15
Link: https://www.youtube.com/watch?v=EGeJvcSMJXs

Ungleichheit ist ein zentrales politisches und ökonomisches Thema unserer Zeit. Dank besserer Daten und verstärkter Forschung zu Verteilung wissen wir einerseits immer genauer über Ungleichheit Bescheid; andererseits wachsen zum Teil die Lücken in unserem Wissen, wenn zum Beispiel Einkommens- oder Vermögensbestandteile nicht mehr auf individueller Ebene besteuert werden. Zudem scheint der wirtschaftspolitische Diskurs die vorhandenen Daten unterschiedlich zu interpretieren: Wächst die Ungleichheit, oder geht sie zurück? Welche wirtschaftspolitischen Maßnahmen können sie beeinflussen? Welchen Effekt haben konkrete Maßnahmen wie Vermögenssteuer und Mindestlohn?

Der Vortrag wurde von der studentischen Initiative Plurale Ökonomik Jena organisiert und veranstaltet. Hier finden sich die Dokumentation und weitere Vorträge der Initiative. 

 

 


Schlagwörter

Spenden

Das Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. wird aufgrund seiner Unabhängigkeit und des Einsatzes für Pluralismus und Vielfalt nicht von finanzstarken Interessensgruppen getragen. Deshalb freuen wir uns sehr über eine einmalige oder dauerhafte Spende.