DE EN FR

Vielfalt verantworten. Auswege aus der geistigen Monokultur der Ökonomie

Schwierigkeit: leicht
Silja Graupe | oikos Köln, 2017
Perspektiven: Behavioral Economics, Neoclassical Economics, Other
Thema: Verhalten, Geschichte des ökonomischen Denkens, Kritik am Mainstream, Wissenschaftstheorie, Lehrmaterial
Format: Vorlesung
Dauer: 01:06:56
Link: https://www.youtube.com/watch?v=aK5YXwcen4I

Zusammenfassung

Was passiert, wenn man Kahnemans Analyse der kognitiven Verzerrungen auf Lehrbücher anwendet? Silja Graupe macht's in ihrer aktuellen Forschung. In diesem Vortrag geht sie erst auf die Geschichte des ökonomischen Denkens ein, welche die heutige Lehrbuchwelt prägte. Im Anschluss erklärt sie Kahnemans Konzept Thinking, Fast and Slow und analysiert, wie sich bewusste und unbewusste Kognitionsprozesse auf die Lehre der Ökonomik auswirken.


Schlagwörter

Spenden

Das Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. wird aufgrund seiner Unabhängigkeit und des Einsatzes für Pluralismus und Vielfalt nicht von finanzstarken Interessensgruppen getragen. Deshalb freuen wir uns sehr über eine einmalige oder dauerhafte Spende.