Vom Giralgeld zu Vollgeld

Joseph Huber
Netzwerk Plurale Ökonomik, 2014
Level: mittel
Perspektive: Post-Keynesian Economics
Thema: Finance, Geld & Schulden
Format: Vorlesung
Dauer: 01:28:31
Link: https://www.youtube.com/watch?v=BarP03JCPFs&list=PLHcX3MybUIx4ZJUFU98ry0XFkVfQMPgz5&index=7

Jospeh Huber diskutiert zunächst zwei unterschiedliche Kreislaufsysteme von Geld von Privatbanken und Zentralbankgeld. Dann erläutert er, wie Geldschöpfung auf der Ausweitung der Bilanzen von Banken, also Schulden, basiert und somit zu Vermögensinflation, Blasen, Finanzkrise, Schuldenkrisen und einer Umverteilung von Realgütern von Arbeit zu Kapital führt. Nach Huber würden diese Probleme verschwinden, wenn Geldschöpfung Zentralbanken vorbehalten wäre und über den Staat in den Geldkreislauf gebracht würde. In den letzten 45 Minuten der Vorlesung werden Fragen aus dem Publikum beantwortet.


Donate

This project is brought to you by the Network for Pluralist Economics (Netzwerk Plurale Ökonomik e.V.).  It is committed to diversity and independence and is dependent on donations from people like you. Regular or one-off donations would be greatly appreciated.