Spielarten von Postwachstum - Die Vorsorgeorientierte Postwachstumsposition - Ein Mittelweg

Spielarten von Postwachstum - Die Vorsorgeorientierte Postwachstumsposition - Ein Mittelweg
Henriette Schubert-Zunder, Jasmin Rizk, Jonas Becker, Paula Walk, Pescheng Salih
Exploring Economics, 2020
Level: leicht
Perspektiven: Komplexitätsökonomik, Evolutionsökonomik, Ökologische Ökonomik
Thema: Verhalten, Post-Wachstum, green new deal, Wachstum
Format: Dossier
Link: https://spark.adobe.com/page/POAlgKjaQWdGD/
Photo by Jeremy Bishop on Unslplash

Dieses Dossier ist im Rahmen der Schreibwerkstatt Ecological Economics, einer Kooperation zwischen der TU Berlin und Exploring Economics entstanden. Weitere Informationen und Dossiers zu der Thematik findet Ihr hier.


Spielarten von Postwachstum - Die Vorsorgeorientierte Postwachstumsposition - Ein Mittelweg

Autor:innen: Henriette Schubert-Zunder, Jasmin Rizk, Jonas Becker, Paula Walk, Pescheng Salih

Review: Gerrit von Jorck (TU Berlin), Daniel Hofmann (IÖW)

In der politischen Debatte wird Wachstum oft mit Wohlstand gleichgesetzt. Je stärker das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wächst, desto besser leben wir. Diese Gleichsetzung wird jedoch zunehmend diskutiert und in Frage gestellt. Der Bericht Limits to Growth des CLUB OF ROME hat bereits 1972 die These aufgestellt, dass auf einem Planeten mit begrenzten Ressourcen kein unbegrenztes Wirtschaftswachstum möglich ist. Konträr zu dieser Degrowth Position gibt es die Ansicht, dass sich die vielfältigen ökologischen Krisen (Klimakrise, Verlust an Biodiversität, Bodenerosion etc.) bewältigen lassen ohne dass das auf Wachstum ausgerichtete kapitalistische Wirtschaftsytstem grundsätzlich in Frage gestellt werden muss. Diese Ansicht vertreten die Anhänger*innen einer sogenannten Green Growth Position. Mit der vorsorgeorientierten Postwachstumposition wurde das erste Mal versucht einen Mittelweg zwischen diesen antagonistischen Strategien der Green Growth und Degrowth Position zu erarbeiten. Diese Mittelposition wird im Folgenden vorgestellt und diskutiert.

Spielarten von Postwachstum


Komentar von unseren Editor:innen:

Postwachstumsökonomik ist gleich Postwachstumsökonomik? Mitnichten. Bereits die beiden grundlegend verschiedenen Ansätze des konsequenten "Degrowth", bei dem es um die vollständige Negation des aktuell vorherrschenden Paradigmas in Wirtschaftspolitik und -wissenschaften geht, sowie des auf Ausgleich bedachten "Green Growth", das die Innovationskräfte marktwirtschaftlicher Ordnungen für systematische Ressourceneffizienz und damit -schonung nutzbar machen will, belegen das Konfliktpotential in diesem Feld. Das vorliegende Dossier widmet sich eben diesem Konflikt und versucht einen Mittelweg zu finden. Dabei kommt, zumal mit Blick auf den absoluten Anspruch des Degrowth-Ansatzes auf alleinige Eignung zur Abwendung der Klimakatastrophe, unweigerlich die Frage auf, ob es in dieser Frage überhaupt einen Mittelweg geben kann.

 

Gehe zu: Dossier


Schlagwörter: degrowth | growth | student essay

Donate

This project is brought to you by the Network for Pluralist Economics (Netzwerk Plurale Ökonomik e.V.).  It is committed to diversity and independence and is dependent on donations from people like you. Regular or one-off donations would be greatly appreciated.