RETHINK
ECONOMICS
RETHINK
ECONOMICS
... and receive personalised notifications on
new pluralistic content directly into your inbox!

Legitime und illegitime Schädigungen im Markt - Wie können wir die Grenze ziehen?

Lisa Herzog
Netzwerk Plurale Ökonomik, 2014
Level: mittel
Thema: Institutionen, Regierungen & Politik, Mikroökonomie & Märkte
Format: Vortrag / Vorlesung
Dauer: 01:25:51
Link: https://www.youtube.com/watch?v=U8BPH9pTx34&list=PLHcX3MybUIx5spnLNyuoE-gaUuAOQUwGo&index=7

Lisa Herzog stellt Überlegungen dazu an, was es bedeutet, Märkte einzubetten und welche (normativen) Fragen sich zu einer gesellschaftlichen Einbettung von Märkten stellen würden. Bei Einbettung unterscheidet sie zwischen informeller, z.B. sozialen Gewohnheiten, und formaler Einbettung, z.B. Verträge oder Gesetze. Welche normativen Vorstellungen gibt es von Märkten? Welche Hindernisse gibt es bei der Einbettung? Dabei stellt Herzog unter anderem die Fragen, welche Schäden Märkte anrichten, u.a. durch Machtasymmetrien oder Externalitäten, ob diese durch Einbettung behoben werden können und welche Hindernisse es dabei gibt.

Gehe zu: Legitime und illegitime Schädigungen im Markt - Wie können wir die Grenze ziehen?

Donate

This project is brought to you by the Network for Pluralist Economics (Netzwerk Plurale Ökonomik e.V.).  It is committed to diversity and independence and is dependent on donations from people like you. Regular or one-off donations would be greatly appreciated.

 

Donate