Frei, fair und lebendig - Die Macht der Commons

Silke Helfrich, David Bollier
Level: mittel
Verlag: Transcript Verlag
Perspektive: Diverse
Thema: Sonstiges
Seitenzahl: 400 Seiten

Klappentext

Dieses Buch soll Mut machen. Es vereint ein beziehungsreiches Denken mit einer neuen Art zu handeln. Das Ziel: eine freie, faire und lebendige Gesellschaft. Doch das Gewohnte hat sich tief eingegraben in unseren Köpfen, in unserem Alltag, in Markt und Staat. Silke Helfrich und David Bollier legen überkommene Denkmuster frei und entwerfen ein Programm für ein gelingendes Miteinander, ein anderes Politikverständnis und ein sorgendes Wirtschaften. Im Mittelpunkt stehen dabei Commons-Praktiken. Sie zeigen, wie wir in Verschiedenheit gemeinsame Ziele verfolgen. Ganz praktisch können so Häuser und Fahrzeuge in ähnlicher Weise wie die Wikipedia entstehen. Das Buch stiftet zudem an, wie ein »Commoner« zu denken. Es bietet eine Sprache für die Welt von morgen. Es verändert nicht nur die Wirtschaft und die Politik - es verändert uns.

Zusammenfassung

Silke Helfrich und David Bollier positionieren sich gegen den ökonomischen Mainstream und beschreiben anhand von praktischen Beispielen und theoretisch die Idee der "Commons". Diese beschreiben sie als „lebendige soziale Strukturen, in denen Menschen ihre gemeinsamen Probleme in selbstorganisierter Art und Weise angehen.“


Kommentar von unseren Editor*innen:

Im Deutschlandfunk ist eine Buchrezension erschienen, die man hier nachlesen oder nachhören kann.

This material has been suggested and edited by:

Spenden

Das Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. wird aufgrund seiner Unabhängigkeit und des Einsatzes für Pluralismus und Vielfalt nicht von finanzstarken Interessensgruppen getragen. Deshalb freuen wir uns sehr über eine einmalige oder dauerhafte Spende.

Spenden