DE EN FR

Ökonomik als Sozialphysik

Schwierigkeit: mittel
Walter Ötsch | Netzwerk Plurale Ökonomik, 2013
Thema: Geschichte des ökonomischen Denkens, Kritik am Mainstream
Format: Vorlesung
Dauer: 01:31:36
Link: https://www.youtube.com/watch?v=zS3QgFE5ASE&list=PLHcX3MybUIx5spnLNyuoE-gaUuAOQUwGo&index=1

Walter Ötsch beschreibt wie die Ökonomik sich von der Moralwissenschaft unter Adam Smith zu einer Wissenschaft mit einem biologisch determinierten Menschenbild unter Malthus und Ricardo entwickelt. In diesem Prozess kommen naturwissenschaftliche Metaphern (Uhr-System, Waage-Gleichgewicht, Computer-Information) immer mehr zum Tragen. Anhand der Geschichte wird die Entwicklung der modernen Neoklassik gezeigt. Dann wird die marktliberale Interpretation der Neoklassik kritisiert. Zum Schluss wird noch auf das fehlende Narrativ der Ökonomik zur Finanzkrise eingegangen und auf den nicht stattgefundenen Bruch mit der Marktradikalität der Eliten.


Schlagwörter

Spenden

Das Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. wird aufgrund seiner Unabhängigkeit und des Einsatzes für Pluralismus und Vielfalt nicht von finanzstarken Interessensgruppen getragen. Deshalb freuen wir uns sehr über eine einmalige oder dauerhafte Spende.