FGW-Impulse für Neues Ökonomisches Denken - Übersicht

FGW-Impulse für Neues Ökonomisches Denken - Übersicht
Forschungsinstitut für Gesellschaftliche Weiterentwicklung - FGW
Level: leicht
Forschungsinstitut für Gesellschaftliche Weiterentwicklung - FGW, 2016
Perspektiven: Institutionenökonomik, Postkeynesianismus, Ökologische Ökonomik, Diverse
Thema: Kritik am Mainstream, Wissenschaftssoziologie, Lehre, Lehrmaterial
Format: Text

FGW-Impulse

Neues ökonomisches Denken

 

 

FGW-Impulse für Neues Ökonomisches Denken - Übersicht


Zum Profil der deutschsprachigen Volkswirtschaftslehre

Christian Grimm, Jakob Kapeller und Stephan Pühringer

 

Die VWL in Deutschland und den USA — eine ländervergleichende Analyse

Karl Beyer, Christian Grimm, Jakob Kapeller und Stephan Pühringer

 

Ideologisch einseitig und didaktisch zweifelhaft: Eine Analyse vorherrschender mikro- und makroökonomischer Lehrbücher

Helge Peukert

 

Paradigmatische Parteilichkeit, lückenhafte Lehrpläne und tendenziöses Unterrichtsmaterial?

Reinhold Hedtke

 

Wie denken Studierende über die Pluralismusdebatte in der Volkswirtschaftslehre?

Tim Engartner und Eva Schweitzer-Krah

 

Ökokapital. Bedingungen der Möglichkeit eines neuen Regimes wirtschaftlicher Entwicklung.

Rainer Land

 

Wenn Wirtschaftsweise den Erkenntnisfortschritt bremsen

Thomas Fricke

 

Exploring Economics – die Online-Lernplattform für plurale Ökonomik

Andreas Dimmelmeier und Andrea Pürckhauer

 

 www.inequalityin.eu Ungleichheit in Europa sichtbar machen

Georg Hubmann, Stefan Humer und Mathias Moser

 

Beeinflussung und Manipulation in der ökonomischen Bildung

Silja Graupe

 

Open Educational Resources (OER) für die (sozio-)ökonomische Bildung an Schulen in NRW und in Deutschland

Maximilian Heimstädt und Leonhard Dobusch

 

„Ohne Effizienz geht es nicht“ - Ergebnisse einer qualitativ-empirischen Erhebung unter Studierenden der Volkswirtschaftslehre

Lukas Bäuerle, Stephan Pühringer, Walter Otto Ötsch

 

Neues ökonomisches Denken in der Doktorandenausbildung

Tom Bauermann, Michael Roos, Johanna Meier

 

Spenden

Das Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. wird aufgrund seiner Unabhängigkeit und des Einsatzes für Pluralismus und Vielfalt nicht von finanzstarken Interessensgruppen getragen. Deshalb freuen wir uns sehr über eine einmalige oder dauerhafte Spende.

Spenden