Adam Smith und die freie Marktwirtschaft

Adam Smith und die freie MarktwirtschaftPhoto by scotlandstudycentre from Pixabay
Markus Dichmann, Matthias von Hellfeld
Eine Stunde History von Deutschlandfunk Nova, 2020
Level: leicht
Perspektiven: Verhaltensökonomik, Neoklassik, Diverse
Thema: Ökonomische Geschichte, Märkte, Handel
Format: Podcast
Dauer: 00:42:34
Link: https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/adam-smith-was-von-seinen-gedanken-heute-noch-übrig-ist

Der Podcast beleuchtet das Leben und Wirken von Adam Smith. Aus einer wirtschaftshistorischen Perspektive werden seine Veröffentlichungen im Kontext seiner Zeit und des ökonomischen Denkens dieser Zeit verortet. Betrachtet wird sein Gesamtwerk, verständlich für Interessierte mit und ohne wirtschaftshistorischem Vorwissen. Zu Wort kommen Ökonomen, ein Philosoph und ein Wirtschaftsethiker.


Komentar von unseren Editor:innen:

Dieser Podcast ist ein einfacher Einstieg in die Anfänge ökonomischen Denkens. Adam Smith ist insoweit eine besonders interessante Figur, weil er zum Einen das klassische Profil eines 'philosophischen' Ökonomen aufweist: Sein Denken gilt vor allem den theoretischen Zusammenhängen makroökonomische Aggregate (die er freilich noch nicht so nannte) ebenso wie der Verbindung von mikroökonomischen Motiven der einzelnen Wirtschaftsakteure mit dem Wohl einer Gesellschaft insgesamt. Zum Anderen wird gerade vor diesem Hintergrund seine Metapher der "unsichtbaren Hand" oft verkürzt und daher fälschlich wiedergegeben: Selbst wenn man ihren Grundgedanken am Ende nicht teilen möchte, erschließt der Podcast doch eben diese grundlegende Idee hinter der Metapher, die untrennbar mit dem klassischen Liberalismus verknüpft ist.


Spenden

Das Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. wird aufgrund seiner Unabhängigkeit und des Einsatzes für Pluralismus und Vielfalt nicht von finanzstarken Interessensgruppen getragen. Deshalb freuen wir uns sehr über eine einmalige oder dauerhafte Spende.

Spenden