Geldschöpfung; Wachstum; Spekulation

Mathias Binswanger
Netzwerk Plurale Ökonomik, 2013
Level: mittel
Perspektive: Post-Keynesian Economics
Thema: Post-Wachstum, Geld & Schulden
Format: Vorlesung
Dauer: 01:32:14
Link: https://www.youtube.com/watch?v=f3HVeUwwGJM&index=4&list=PLHcX3MybUIx5jmYw17LAw2kavbuPoHNRt

Wie hängen die Geldschöpfung der Geschäftsbanken und (endloses) Wirtschaftswachstum zusammen? Der Vortrag gibt eine Einführung in das Funktionieren des Bankensystems und die Logik der Geldschöpfung und geht dabei auch auf die Konzepte ein, die in der traditionellen Theorien nicht immer berücksichtigt werden: 1) Historische Entstehung von Geschäftsbanken 2) Geldschöpfung erhöht Geldmenge 3) Rolle der Zentralbank 4) Geldmengenwachstum führt zu Wirtschaftswachstum, Inflation oder spekulativer Blase?


Nous soutenir

Ce projet le fruit du travail des membres du réseau international pour le pluralisme en économie, dans la sphère germanophone (Netzwerk Plurale Ökonomik e.V.) et dans la sphère francophone (Rethinking Economics Switzerland / Rethinking Economics Belgium / PEPS-Économie France). Nous sommes fortement attachés à notre indépendance et à notre diversité et vos dons permettent de le rester !