RETHINK
ECONOMICS
RETHINK
ECONOMICS
... and receive personalised notifications on
new pluralistic content directly into your inbox!

Geschichte der ökonomischen Analyse

Joseph Alois Schumpeter
Vandenhoeck & Ruprecht, 2009
Level: advanced
Perspektive: Diverse
Thema: Wirtschaftsgeschichte
Seitenzahl: 1520 Seiten
ISBN: 9783825284114

Klappentext

Joseph Schumpeters "Geschichte der ökonomischen Analyse" gilt als Meilenstein einer dogmenhistorischen Aufarbeitung wirtschaftswissenschaftlichen Denkens. Schumpeters Studie reicht von den Anfängen ökonomischer Analyse im antiken Wirtschaftsdenken bis hin zur modernen keynesianischen Makroökonomik. Neben dem einzigartigen enzyklopädischen Charakter der dogmenhistorischen Ausführungen basiert die analytische Bedeutung dieses Werks auf wissenschaftsphilosophischen Ausführungen, die die Diskussion zur Entwicklung der Wirtschaftstheorie methodologisch anreichern und dazu beitragen, sie in ihrem historisch-politischen Kontext einzubetten. Die Neuausgabe dieser lange vergriffenen deutschen Ausgabe wird erweitert um eine wirkungsgeschichtliche Einführung von Alexander Ebner.

Kommentar von unseren Editor*innen:

In seinen späten Jahren arbeitete Joseph Schumpeter intensiv an verschiedenen Manuskripten, in denen er eine tiefgreifende Geschichte der wirtschaftlichen Analyse entwickelte. Obwohl sie unvollendet blieb, stellte seine Gattin eine veröffentlichungsfähige Version dieses beispiellosen Projekts zusammen. Es bietet eine umfassende Kontextualisierung wirtschaftlicher Ideen von der Antike bis zur Neuzeit, die keine Vorannahmen enthält und nicht ideologisch gefärbt ist. Der Schwerpunkt liegt auf der Skizzierung der Entwicklung verschiedener Schulen der empirischen Analyse, indem sie auf ihre jeweiligen theoretischen Ansprüche, Verdienste und ihre Gültigkeit bezogen werden. Schumpeters letzte Herzensangelegenheit ist zu einem zeitlosen, klassischen Nachschlagewerk für all diejenigen geworden, die sich für die Ursprünge der Wirtschaftswissenschaften interessieren. Leider ist es weitgehend in Vergessenheit geraten, obwohl viele Einsichten in diesem Werk für die heutigen Wirtschaftsdebatten immer noch relevant sein können und sollten.

This material has been suggested and edited by:

Donate

This project is brought to you by the Network for Pluralist Economics (Netzwerk Plurale Ökonomik e.V.).  It is committed to diversity and independence and is dependent on donations from people like you. Regular or one-off donations would be greatly appreciated.

 

Donate