12 Ergebnisse

2010
Level: leicht
Das kurze Video erklärt Begriffe und Messgrößen wie das BIP, den Gini-Koeffizient (Ungleichheit in der Bevölkerung), den HDI (inkludiert menschliche Entwicklung) und die Berechnung der Armutsgrenze. Außerdem wird zusammengefasst, wie wirtschaftliche Entwicklung Armut verringern kann und wie dabei eine wachsende Ungleichheit entsteht. Am Schluss wird allgemein die wirtschaftliche Entwicklung von Staaten und ihre Einteilung in Industrie-, Schwellen-, und Entwicklungsländer erläutert.
2015
Level: leicht
In this radio interview, Andrew Sayer first outlines some features of neoliberalism and policies that are associated with it. Then a difference between wealth creation via investment and wealth extraction by means of lending money to those deprived of it or by acquiring property such as real estate or financial assets on the secondary market as absentee owner is established. In this context reference is made to J.A. Hobson's concept of "improperty." Finally, there are some words on the power dynamics associated with capitalism and its relation to climate change.
2020
Level: leicht
Inequality is an issue we all face every day, from income disparities to gender discrimination. In this first lecture in the Institute for New Economic Think...
2021
Level: mittel
Der Beitrag befasst sich mit der Schaffung finanztheoretischer Rahmenbedingungen hinsichtlich einer sozial-ökologischen Transformation der heutigen Wirtschaftsweise durch gezielt-effiziente Anpassung der Geschäftstätigkeit des globalen Bankensektors unter Betrachtung der resultierenden Folgewirkungen zwecks hinreichender Zielerfüllung im Sinne des Pariser Abkommens. Wie erfüllen und finanzieren wir die Ziele des Pariser Abkommen / Climate Agreement (Social Development Goals (SDG) & Environmental Social Governance (ESG)) in nur noch 30 Jahren? Eine mögliche Antwort.
2021
Level: leicht
Die Zeit ist reif für eine Rückbesinnung auf das Potenzial der Vermögensbesteuerung. Doch wie genau sollten Vermögensteuer und Erbschaftsteuer ausgestaltet werden?
2020
Level: leicht
Ist (übermäßiger) Reichtum moralisch verwerflich? Oder ist die Aussicht darauf ein notwendiger wirtschaftlicher Treiber?
2009
Level: mittel
This volume explores the relationship between law and economics principles and the promotion of social justice. By social justice, we mean a vision of society that embraces more than traditional economic efficiency. Such a vision might include, for example, a reduction of subordination and discrimination based on race, religion, gender, sexual orientation, age, disability or class.
2016
Level: mittel
Mainstream economics almost completely ignores the role power plays in determining economic outcomes, which means it can only provide partial explanations of the distribution of wealth and income, and of the problems associated with inequality and poverty.
2020
Level: mittel
Racism and discrimination have choked economic opportunity for African Americans at nearly every turn. In From Here to Equality, William Darity Jr. and A. Kirsten Mullen confront these injustices head-on and make the most comprehensive case to date for economic reparations for U.S. descendants of slavery.
2017
Level: mittel
Wealth inequality between Black and white people in the US barely has changed in the last 150 years. In her book "The Color of Money. Black Banks and the Racial Wealth Gap" Mehrsa Baradaran, analyzes why also Black banks have not successfully changed this and not enabled Black wealth on a broader scale.
2023
Level: leicht
Oft wird behauptet, Klima- und Sozialpolitik stünden miteinander in Konflikt, dabei ist das Gegenteil der Fall: Verteilungsgerechtigkeit kann ein Schlüssel für wirksamen Klimaschutz sein. Die Kolumne „Gastwirtschaft“ von Sarah Lange, erschienen in der Frankfurter Rundschau.
2007
Level: mittel
In this refreshingly revisionist history, Erik Reinert shows how rich countries developed through a combination of government intervention, protectionism, and strategic investment, rather than through free trade.

Spenden

Um sich weiterhin für Pluralismus und Vielfalt in der Ökonomik einzusetzen, benötigt das Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. Unterstützung von Leuten wie dir. Deshalb freuen wir uns sehr über eine einmalige oder dauerhafte Spende.

Spenden