Marktwirtschaft reparieren

Schwierigkeit: leicht
Youtube-Kanal der Technischen Hochschule Köln, 2019
Perspektiven: Neoklassik, Institutionenökonomik, Evolutionsökonomik, Ökologische Ökonomik
Thema: (Post-)Wachstum, Geschichte des ökonomischen Denkens, Ungleichheit, Institutionen, Märkte, Ressourcen, Umwelt & Klima
Format: Vorlesung
Dauer: 00:48:22
Link: https://www.youtube.com/watch?v=AG0KgEpopU8

Oliver Richters stellt auf der Konferenz für ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit an der TH Köln am 26.03.2019 seine Konzepte vor, wie der heutige Kapitalismus in eine freiheitliche, gerechte und nachhaltige Marktwirtschaft transformiert werden könnte. Das Ziel sei eine grundsätzlich richtige Wirtschafts­ordnung, keine klein­teilige Regu­lierung, die eine Selbst­steuerung „über den Markt“ möglich macht. Dafür sei es jedoch erforderlich, die Quellen leistungs­loser Einkommen trocken­zulegen. Die Maßnahmen sollen ökologische Nach­haltig­keit, ökonomische Stabilität und soziale Gerech­tigkeit verbinden, anstatt sie gegen­einander auszuspielen.


Schlagwörter

Spenden

Das Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. wird aufgrund seiner Unabhängigkeit und des Einsatzes für Pluralismus und Vielfalt nicht von finanzstarken Interessensgruppen getragen. Deshalb freuen wir uns sehr über eine einmalige oder dauerhafte Spende.