Rationalität(en), echte Unsicherheit, und Evolution komplexer ökonomischer Systeme

Wolfram Elsner
Uni Bremen, 2016
Level: mittel
Perspektiven: Komplexitätsökonomik, Evolutionsökonomik, Institutionenökonomik
Thema: Institutionen, Regierungen & Politik, Reflexion der Ökonomie
Format: Vorlesung
Dauer: 01:25:19
Link: https://mlecture.uni-bremen.de/ml/index.php?option=com_mlplayer&template=ml2&mlid=3912

Die Vorlesung beginnt mit einer kurzen Übersicht zur Kritik an der Mainstream Ökonomik. Dabei wird Konzept der unsichtbaren Hand in den historischen Kontext gesetzt und einige der Annahmen und Inkonsistenzen der allgemeinen Gleichgewichtstheorie dargestellt. Der Hauptteil der Vorlesung beschäftigt sich mit Kooperations und Anti-Kooperationsspielen. Im Besonderen wird auf die Bedeutung bzw. die Möglichkeit von Rationalität in den Spielen eingegangen. Die betrachteten Spiele sind das Gefangenendilemma, Stag Hunt, Chicken, Battle of the sexes, und Taube/Falke. In der Diskussion der evolutionären Spieltheorie wird besonderes Augenmerk auf die Auswirkungen Häufigkeit eines Akteurs in einer Population gelegt. Die Vorlesung endet mit einem kurzen Exkurs zu den Eigenschaften von verschiedenen komplexen Systemen, u.a. power law Verteilungen.

Gehe zu: Rationalität(en), echte Unsicherheit, und Evolution komplexer ökonomischer Systeme

Nous soutenir

Ce projet est le fruit du travail des membres du réseau international pour le pluralisme en économie, dans la sphère germanophone (Netzwerk Plurale Ökonomik e.V.) et dans la sphère francophone (Rethinking Economics Switzerland / Rethinking Economics Belgium / PEPS-Économie France). Nous sommes fortement attachés à notre indépendance et à notre diversité et vos dons permettent de le rester ! 

Donner