Schreibwerkstatt „Eine neue Kritik des neuen Mainstreams“ II

Schreibwerkstatt „Eine neue Kritik des neuen Mainstreams“ II

26. - 30. September 2018, Bernkastel-Kues  

 

Wir möchten im September die Schreibwerkstatt „Eine neue Kritik des neuen Mainstreams“ fortsetzen. Dafür wollen wir uns zwischen dem 26. und 30. September in Bernkastel-Kues treffen. Folgende Themen wollen wir dabei behandeln:
 

  • Verhaltensökonomik und Psychologie: als große Hoffnung gilt die Verhaltensökonomik innerhalb des Mainstreams. Durch das Nutzen psychologischer Forschung soll die VWL "realistischer" werden. Offen bleibt dabei indes, was für psychologische Erkenntnisse dabei überhaupt einbezogen werden. Daher wollen wir fragen: welche Psychologie steckt in der Verhaltensökonomik?
     
  • Identity Economics: innerhalb der Verhaltensökonomik gewinnt das Feld der "Identity Economics" an Bedeutung, in dem Theorien von Identität aufgestellt werden und die ökonomische Bedeutung von Identität erforscht wird (auch um eine Alternative zum homo oeconomicus zu entwickeln). Was hat es mit diesem Feld auf sich? Was sind die Möglichkeiten und Potenziale?
     
  • Normative Turn: Beobachter*innen des Mainstreams sprechen von einem "normative turn", der sich seit den 1970er Jahren vollzogen habe. Im Zuge der Stagnation in der Entwicklung der Gleichgewichtstheorie in den 1970er Jahren erhielt eben diese Theorie einen normativen Maßstab. Neue Forschungsfelder wie Verhaltensökonomik und Mechanism Design versuchen die Lücke zwischen deskriptiven Beobachtungen und normativen Zielvorgaben zu schließen. Genau dort wollen wir ansetzen, uns die These des normativen turns erarbeiten und anhand konkreter Forschungsfelder erschließen.
     
  • Normative Turn meets Empirical Turn: In diesem Workshop wollen wir versuchen zwei der gegenwärtigen Trends - normative und empirical turn - auf ihr Verhältnis zueinander zu untersuchen. Welche Rolle spielen die neuen empirischen Techniken für den normative turn? Und umgekehrt: welche Rolle haben die normativen Zielvorgaben von rational choice in dem boomenden Feld empirischer Analysen? Dafür werden wir uns, ausgehend von einer Lektüre über diese "turns", konkrete Forschungsfelder anschauen, beispielswiese aus der Verhaltens- und Informationsökonomik.
     
  • Philosophische Kritik und neue Handlungsbegriffe: Mit der empirischen und normative Wende haben sich Handlungsbegriffe in der Ökonomik etabliert, die vorher nur als Annäherung an tatsächliches Handeln verstanden wurden. Philosophische Position üben schon lange Kritik an diesen Ansätzen, die sich jetzt mit der Neuausrichtung des ökonomischen Mainstreams etabliert haben. Mit dem politisch-theoretischen Denken Hannah Arendts im Vergleich mit Ansätzen der Praxeologischen Wissenssoziologie wollen wir hier über die Kritik hinausgehen und Grundlagen für Entwürfe zukünftiger ökonomischer Handlungsbegriffe legen. 
     

An den Tagen selbst wollen wir vom 26. bis 28. September in Gruppen zu den einzelnen Themen diskutieren und schreiben (Anreise am 25. abends). Den 29. und 30. September wollen wir offen gestalten. Wir streben eine Mischung aus Diskussion und Schreiben an, in der wir auch versuchen wollen, die verschiedenen Stränge zusammenzuführen. 
 

Die Studierendengemeinschaft der Cusanus Hochschule stellt uns die ehemalige (Jugend)Herberge in Bernkastel-Kues zur Verfügung. Großküche, Blick auf Moselschleifen, Weinberge und naher Wald bieten hoffentlich einen guten Raum zum Denken und Sein. Die Anreise wird bereits ab dem 19. September möglich sein für alle, die Lust auf einen ruhigen Ort für die inhaltliche Vorbereitung oder die Arbeit an eigenen Abschlussarbeiten mit spontanem Austausch suchen. Die Kosten belaufen sich auf 3-5 Euro pro Nacht und 2-3 Euro pro Mahlzeit (Selbsteinschätzung). Verpflegung und Reinigung organisieren wir gemeinsam.
 

Eine Bewerbung mit kurzem Motivationsschreiben ist hier möglich. Bewerbungsschluss ist der 5. August 2018.

 

Zur Anmeldung

 

 

Bei Fragen kontaktiert bitte uns bitte per E-Mail: info@wasistoekonomie.de.

 

Veranstaltet von:

Was ist Ökonomie?

 

Unterstützt von Exploring Economics

Exploring Economics ist eine Open-Source Online-Lernplattform, die Studierenden der Wirtschaftswissenschaften und anderer Disziplinen die Möglichkeit gibt, Theorien und Themen der pluralen Ökonomik zu entdecken und zu studieren.